Department Fashion zeigt vier graduierte Designer zur LNDW

Uncategorized

Zur Langen Nacht der Wissenschaften präsentiert sich der Fachbereich Mode in diesem Jahr mit vier Alumni, die mit ihren Arbeiten Teil des großen Erfolges der Neo.Fashion Show im Januar 2019 waren.

Der Idee einer Kollektion und ihrer konzeptuellen Entstehung, der innovativen Auseinander- und Umsetzung eines Projektes, wird der Sekunden-Blick am Laufsteg oftmals nicht gerecht. Die experimentellen und künstlerisch anspruchsvollen Arbeiten bedürfen eines zweiten Blickes.

Aus der Kollektion von Nayeon Kim.

Es braucht Zeit, die aufwendige Ornamentik in Atefeh’s Arbeit zu erfassen, die mit ihren Silhouetten feingliedrige Skulpturale schuf, oder Nayeon’s Heimatstadt Seoul in metallisch-sprühenden Werken zu betrachten, die aus ihren abstrakten Collagen entsprangen.

Es braucht Raum, Carla’s alternative Idee von Jugendlichkeit durch farb-gestrickte Impulsivität, in übergroßen Silhouetten zu sehen oder in Esther’s eklektischen Kompositionen um ein futuristisches Identitätskonstrukt, die multiplen Strukturen in Latex zu erkennen.

Die am 15. Juni gezeigten Arbeiten beschäftigen sich nicht nur mit kritischen Fragestellungen zu soziokulturellen Themen und philosophischen Ansätzen in der Mode, sondern visualisieren auch persönliche Einblicke ins Selbst, in eine Heimat, das Reisen ohne Zeit, oder eben mit der Zeit. Das alles in Textil.

Aus der Kollektion von Esther Helin Bienroth.

Es gibt einen Raum, es gibt eine Zeit, es gibt Musik und es gibt den Dialog mit den Designerinnen, die ihre Kollektionen vor einer Videopräsentation der im Januar gezeigten Neofashion 2019 ausstellen.

Aus der Kollektion von Atefeh Farzandi.

Zu sehen in der Halle B1, Gebäude B am Campus Wilhelminenhof von 17-24 Uhr.

Aus der Kollektion von Carla Renée Loose.

Atefeh Farzandi

„Paradox“

Carla Renée Loose

„Es war alles Gegenwart, die Zukunft fand ausschließlich in Science Fiction statt “

Esther-Helin Bienroth

„The Importance of Being Nothing“

Nayeon Kim

„Zeitreise von Joseon zu Seoul“

Ein Text von Esther-Helin Bienroth

Nayeon Kim
Atefeh Farzandi
Esther Helin Bienroth
Esther Helin Bienroth
Carla Renée Loose
Carla Renée Loose

was entsteht, wenn Kommunikationsdesign und Mode aufeinandertreffen – ein Kurzzeitprojekt von KD, MD & BTK

2019, htw, Tech & Fashion

Die Student*innen des Studiengangs Kommunikationsdesign machen jedes Semester eine Woche lang ein Kurzzeitprojekt. In diesem Rahmen gab es zum ersten Mal eine Kooperation der Studiengänge Kommunikationsdesign, Modedesign und Bekleidungstechnik / Konfektion. 

10.000 € für unser Stricklabor – Förderpreis der Wilhelm-Lorch-Stiftung

2019, htw, knitwear

Das Stricklabor an der HTW Berlin ist etwas ganz Besonderes. Es stellt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dar, da Strickdesign an unserer Hochschule Teil des Modedesignstudiums ist. Das soll auch so bleiben und wird insbesondere von Frau Haussmann, unserer Stricklaboringenieurin, und Prof. Seymour vorangetrieben. 

Erst zu diesem Semester wurden alle bisherigen Grobstrickmaschinen mit neuen ausgetauscht. Ein Förderpreis der Wilhelm-Lorch-Stiftung in Höhe von 10.000 € macht nun die Anschaffung von vier weiteren Maschinen möglich.

Ich möchte mein eigenes Ding machen.

2019, nachwuchsdesigner, Uncategorized

Dem einen ist es schon von Anfang an klar, dem anderen kommt dieser Gedanke erst während des Studiums, und dem nächsten eventuell erst nach einigen Jahren im Beruf: Der Wunsch vom eigenen Modelabel. Kollektionen im eigenen Stil entwerfen, alle Prozesse von Anfang bis Ende planen, sein eigener Boss sein, selbst entscheiden zu dürfen und eine Marke zu sein. All das sind Dinge, von welchen viele junge – und natürlich auch ältere 🙂 Modedesigner*innen in spe träumen.

Tanja Christiani aus Berlin hat diesen Traum für sich wahr werden lassen. Nach ihrem Bachelor Abschluss an der HTW Berlin im Jahr 2015 gründete sie ihr gleichnamiges Label. Ich durfte Tanja unter anderem zu ihrem persönlichen Weg, ihren Erfahrungen während des Studiums und ihrer Design-Handschrift interviewen. Natürlich hat sie auch einige hilfreiche Tipps für alle Student*innen und Absolvent*innen parat!

Viel Spaß beim Lesen! 🙂

EU – Was hat das mit mir zu tun?

Auslandsemester, nachhaltigkeit, Uncategorized

Am 26. Mai ist Europwahl; Kann ich dir ein paar Infos dazu mitgeben?

Von einem Tag auf den anderen ist Berlin wieder voll mit Wahlplakaten. Alle Parteien, die man so kennt (und auch ein paar andere) werben plötzlich für Europa.

Achso, stimmt. Da war ja was. EU. Da kann man ja auch irgendwas wählen. Aber wen man da wählt und über was dann in Brüssel (oder war das Straßburg?) entschieden wird, weiß irgendwie niemand so Recht. Deshalb gehen auch so wenige Leute bei den EU-Wahlen wählen.

MET GALA 2019: „Camp: Notes on Fashion“

Uncategorized

CAMP – Übertreibung, Ironie, Theatralik, Parodie und Extravaganz!

Dies ist das neue Thema der Ausstellung des Costume Institutes, das sich in dem Metropolitan Museum Of Art befindet.
Susan Sontags Essay „Notes On Camp“ (1964) dient als Rahmen der diesjährigen Exposition. Die themenorientierte Ausstellung wird traditionell durch die Met Gala eröffnet, eine der aufsehenerregendsten Benefizveranstaltungen weltweit.