6. Europäischer Monat der Fotografie – Umbrüche und Utopien

events

Umbrüche und Utopien. Das andere Europa. Ist das Thema des 6. Europäischen Monats der Fotografie, welches ohne Zweifel bestens zum 25. Jahrestags des Berliner Mauerfalls dieses Wochenende passt.

Der Monat der Fotografie ist das größte deutsche Fotofestival und findet seit 2004 alle 2 Jahre in Berlin statt. Es umfasst eine Vielzahl sehenswerter Ausstellungen, Vorträge, Führungen und Workshops. Die Hauptausstellung „ Memory Lab“ zeigt eine Auswahl internationaler, vor allem aktueller Fotografen. Darunter sind zum Beispiel Andreas Mühe, der sich mit der Propagandafotografie im 2. Weltkrieg auseinandersetzt oder der weltweit bekannten Künstlerin Nan Goldin, die in einer Diashow Portraits ihres Werks in Beziehung zu Fotografien aus Gemälden des Louvre Museeums setzt.

Durch die Vielfalt der Fotoprojekte und die Unterschiedlichkeit der Künstler ist die Ausstellung sehr abwechslungsreich.

Neben dem „Memory Lab“ sind außerdem noch Ausstellungen einzelner Künstler in kleineren Galerien in ganz Berlin verteilt. Neben Berlin gibt es auch in anderen europäischen Großstädten wie Budapest, Paris und Wien Veranstaltungen im Rahmen des 6. Europäischen Monats der Fotografie. Die Ausstellungen werden von Vorträgen, Führungen und Workshops begleitet, wovon die meisten genauso wie die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau keinen Eintritt kosten. Informationen dazu und zu den verschiedenen Ausstellungen sind auf der Internetseite mdf-berlin.de aufgelistet. Die Möglichkeit den 6. Europäischen Monat der Fotografie zu besuchen besteht noch bis zum 16. November diesen Jahres und kann nur wärmstens empfohlen werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s