Das Wechselverhältnis von freier Kunst und textiler Fläche am Beispiel von Künstlerin Rosemarie Trockel

professionals
597ebc10

Woolmark/Playboy Bunny (1985) Die Arbeit zeigt die sozialen Aufgaben einer Frau in der Gesellschaft . Frau muss zugleich Sexobjekt, also schön und verführerisch sein als auch ihre Hausarbeit erledigen. Durch die Wiederholung der Symbole entsteht ein sehr dekorativer Charakter.

Anfang der 1980er Jahre gelingt es Rosemarie Trockel, einer großartigen bildenden Künstlerin und Professorin an der Kunstakademie Düsseldorf, die Textil-Kunst aus eben dieser Nische zu befreien. Trockel wird vor allem durch ihre Strickbilder bekannt. Ihre Arbeiten verändern das Verständnis von textiler Kunst in der Gesellschaft. Das „Frau sein“ und ihre gesellschaftlich vorgegebene Rolle sind ihre Hauptthemen. Sie äußert eine grundsätzliche Kritik am Kunstbetrieb. Trockels Retrospektive „Menopause“ in Köln aus dem Jahre 2006 zeigt sehr schön, wie umstürzlerisch sie geschlechtlich kodierte Werte, Rollen und Begriffe untergräbt. Sie schafft es sich im überwiegend männlichen Kunstbetrieb durchzusetzen. 1999 nahm sie als erste Frau im Deutschen Pavillon der Biennale in Venedig Teil! Trockel arbeitet an Bildern, Zeichnungen, Videos und Installationen, doch am Hervorstechendsten sind ihre großformatigen Strickbilder, welche sie mit Hilfe von Computern und Strickmaschinen umsetzt. Sie verwendet meist kulturell und politisch besetzte Symboliken, wie Hammer und Sichel, Hakenkreuze oder Playboy- Bunnys oder Handelsmarken, wie bei der Arbeit „Woolmark“. Diese ordnet sie oft als serielle Ornamente an. Mensch könnte sagen, dass Trockels Strickmuster bestimmte gesellschaftliche Verhaltensmuster aufzeigen und kritisieren. So wird zum Beispiel Wolle benutzt, welche kulturell als eher minderwertig angesehen wird und die Technik des Strickens, welche harmlose Handwerkskunst darstellt.

11

Rosemarie Trockel, Untitled (Hammer & Sickle), 1986 Knitted Wool 51 x 59 inches (129.5 x 149.9 cm)Hammer und Sichel sind Symbole für die Arbeit in Industrie und Landwirtschaft.

7790c92a

Rosemarie Trockel, Jede Köchin muss den Staat regieren, 1987 Silkscreen on canvas 35.5 x 45 inches (90.2 x 114.3 cm)

RosemarieTrockelTuch_1

Rosemarie Trockel ohne Titel (Seidentücher) 80x80cm

Kinder, welche fröhlich lachend mit schönen Gesichtern in die Kamera schauen sieht mensch auf den Seidentüchern. Es kommt unmittelbar zu Gedanken an Werbung und Trivialmedien. Seide als perfektes, fließend, weiches und nachgiebiges Material. Es zeigt wie wenig Freiraum es für Frauen gibt ihre kantigeren, störrischen Eigenschaften auszuleben. Es zeigt, die vielfachen Anforderungen an Mütter, ganz „weiblich“ zu sein, fürsorglich, verantwortungsvoll und gutaussehend.

3622_c

Rosemarie Trockel, Balaclava (1986)

Eine gestrickte Sturmhaube in schwarz-grauem Wellendesign, welches aus einem Musterbuch abgeleitet wurde. Es errinnert an die schwarz-weiße Op Art der englischen Künstlerin Bridget Riley. Das Design wurde von Trocken am Computer bearbeitet und mit Hilfe einer Strickmaschine produziert. Die Sturmhaube stammt aus dem Krimkrieg 1853-1856. Weiterhin ist sie sehr beliebt in Skigebieten und dient dem Schutz vor Kälte und Wind. In den 1960ern wurde mit solch einer Haube Terrorismus, Gewalt und Angst assoziiert. Sie Haube funktioniert nur mit einem menschlichen Kopf, der ihm Form gibt und mit Bedeutung füllt. Er passt allen Größen, Gendern und unterschiedlichen Kopfformen. Die Sturmhaube spendet eine gewisse Anonymität und Schutz. Die Mundpartie ist bedeckt, was das Sprechen erschwert. Trockel’s Kunst wirft aufjedenfall Fragen auf und kann unterschiedlichste, ohne Ende interpretiert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s