Karl Lagerfeld. Modemethode. 28.3.2015 – 13.9.2015. Bundeskunsthalle Bonn

travel

Um keinen deutschen Designer ist der Hype so groß wie um Karl Lagerfeld.

Auf die Frage Karl who? gibt die Bundeskunsthalle in Bonn eine klare Antwort: Karl is a Fashion God. Mit seiner Ausstellung verbeugt sich das Museum vor dem großen Gesamtwerk des Designers und zeigt mit „Karl Lagerfeld. Modemethode“ erstmals eine umfassende Ausstellung über die Arbeit des Designers.

Zu sehen sind mehr als 120 Looks aus über sechzig Jahren Modeleben – vom berühmten gelben Mantel, mit dessen Entwurf er 1954 zum ersten Mal ins Rampenlicht der Modewelt trat – über ausgewählte Kleider aus der Romantique Section für Chloé, den 18th Century Modellen für Chanel und Outfits, die er unter eigenem Namen rausgebracht hat, bis hin zu Stücken aus aktuellen Kollektionen für Fendi und Chanel.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Installation des Schreibtisches des begnadeten Zeichners. Umringt von vielen kniehohen Buch- und Magazintürmen steht ein großer, hell erleuchteter Schreibtisch, übersähet mit Zeichnungen, Pinseln, Stiften, Schwämmchen, Zeitschriften und Notizbüchern. Ein Traum für jeden Modestudenten.

Das erste Kleidungsstück der Ausstellung ist der bereits erwähnte gelbe Wollmantel, mit dessen Entwurf Lagerfeld 1954 den ersten Preis des internationalen Wollsekretariats – heute The Woolmark Company – gewann und daraufhin von Pierre Balmain als Assistent eingestellt wurde.

Darauf folgen – im Herzen der Ausstellung stehend – viele sorgfältig ausgewählte Kleider, die von Schuhen, Handtaschen und anderen Accessoires, Kampagnenfotos, Illustrationen, Pressematerialien und Schaufensterdekorationen begleitet werden.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Wie in der Modewelt so oft, gipfelt auch die Ausstellung in Bonn in der Haute Couture. Das Künstlertrio Wanda Barcelona verwandelte den letzten Raum in einen Palast aus Papier mit über dreißig Säulen und Deckenwölbungen. Die von oben beleuchteten filigranen, durch Lasertechnik ausgestanzten Papierformen bieten ein romantisches Schattenspiel an Wänden und Boden und erinnern an Blumenranken oder Tausende Schmetterlinge.

Unter diesem Himmel aus Papier werden Lagerfelds Couture Werke in einer anmutigen Stimmung präsentiert, so dass man selbst als Nicht Fashion Victim den Hut ziehen muss.

Passend zur Ausstellung gibt es auch keinen klassischen Ausstellungskatalog, sondern eine Lagerfeld VOGUE SPECIAL mit interessanten Informationen rund um die Ausstellung, die Lagerfeld’sche Arbeitsweise und Interviews mit seinen Wegbegleitern.

Noch bis zum 13. September 2015 kann die Ausstellung besucht werden. Und für alle, die es bis dahin nicht bis nach Bonn schaffen gibt es ein kleines Video – KARL LAGERFELD. MODEMETHODE – Ausstellung in der Bundeskunsthalle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s