DUMMY LAB – ein faszinierendes Gesamtkunstwerk

berlin, events

Wer schon einmal im Chamäleon in den Hackeschen Höfen war, weiß, dass dort magische Dinge geschehen, die jeden verzaubern und einem den Atem stocken lässt. DUMMY lab ist ein außergewöhnliches Projekt um die Regisseure Eike von Stuckenbrok und Markus Pabst.

Vor zwei Jahren war DUMMY 2.0 ein sensationeller Erfolg. Nun ist DUMMY lab eine Weiterentwicklung und entführt in eine neue Dimension. Die Künstler zeigen verschiedene Disziplinen, die einem auch aus dem Zirkus bekannt sein dürften. Von Kontorsion über Akrobatik und Tanz bis hin zu Gesang und interaktiven Viedoprojektionen wird einem ein breites Spektrum an verschiedenen artistischen und künstlerischen Elementen geboten.

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

Begleitet wird die Choreografie von dem Musiker Reecode und der Cellistin Lih Qun Wong. Dabei verschmelzen Synthie-Klänge und Cello zu einem harmonischen und modernen Kunstwerk. Auch das Zusammenspiel zwischen Technik, Licht und Projektion ist perfekt abgestimmt.

Für einen Moment hat man das Gefühl, dass die Zeit stehen bleibt und dieser Abend nie enden würde. Man fühlt sich in diesem anmutigen kleinen Saal wie jemand Besonderes. Der Raum wird bis auf den letzten Zentimeter genutzt. So stehen um einen kleinen Tisch bis zu fünf Stühle. Gerade so viel Platz zum Vordermann, dass man bequem sitzen kann. An den Seiten befinden sich höhere Tische mit Barhockern. Wer vor der Show noch Appetit hat, kann sich von dem netten Personal verschiedene leichte Gerichte wie Salat oder auch Snacks bringen lassen oder an der Bar einen Cocktail genießen. Und wer noch mehr erfahren möchte, kann dort zudem ein umfangreiches Programmheft erwerben.

Noch bis zum 9. August kann man sich in diese faszinierende Welt entführen lassen.

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

DUMMY lab im CHAMÄLEON Theater, Szenenfoto

Besetzung

Leilani Franco: Kontorsion, Tuch, Akrobatik
Hong Nguyen Thai: Tanz, Akrobatik
Laurence Racine: Bungee Straps, Flex-Pole, Akrobatik
Reecode: Musik, Gesang
Masha Terentieva: Luftring, Hula Hoop, Akrobatik
Alexis Vigneault: Cyr Wheel, Acrobatic Light, Pole, Akrobatik
Lih Qun Wong: Cello
Florian Zumkehr: Handstand, Pole, Akrobatik

Regie: Eike von Stuckenbrok und Markus Pabst
Interaktives Videodesign: Frieder Weiss
Bühne /Kostümdesign: Daniele Drobny
Lichtdesign in Berlin: Christian Skolud
Musik: Reecode & Lih-Qun Wong

Mehr Infos hier.

Chamäleon

Rosenthaler Straße 40/41

10178 Berlin

Jeder der sich einmal von dem Alltagsstress entziehen will, empfehle ich einen Besuch im Chamäleon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s