2 k 1 6

minds, Uncategorized

FUTURE T-Shirt_playtype1

 

Am Ende jeden Jahres lässt man es Revue passieren. Was war das Schönste, was war das Schlechteste, was das Aufgregendste und, und, und. Nebenbei läuft eine große Bewertungsmaschine und klar: bewertet. Denn genau darum geht es beim Wechsel der Jahre. Um Verbesserung, Wünsche, Neuanfänge. Das Gefühl von alles ist möglich.

Und dann ist das Jahr auf einmal vorbei. Huch. Haben wir erreicht was wir uns vorgenommen haben? Bestimmt nicht. Nicht alles. Und auf dieses Nicht konzentrieren wir uns. Das leistungsstarke Gehirn des Homo Sapiens Sapiens stellt uns mal wieder ein Bein. Fakt ist man hat was gelernt. Und das ist die Frage die wir oft vergessen uns zu stellen. Was hab ich gelernt? Nicht nur was hab ich erlebt? Wir lernen immer, ob wir wollen oder nicht, ob wir das Haus verlassen oder nicht. Der Kopf rattert, ganz ohne das wir ihn einschalten müssen. Das ist so selbstverständlich das wir es gar nicht bemerken. Ok. Zugegeben, manchen Menschen merkt man nicht an das sie seit 18250 Tagen lernen.
Aber man kann eben auch lernen nicht zu lernen, man kann auch Falsches lernen und lernen Gelerntes unter keinen Umständen anzuwenden. Und deswegen ist es wichtig zu lenken und zu hinterfragen. Das heimliche Lernen des Gehirns ist nicht unantastbar und deswegen sollte es ab sofort in ein nicht heimliches lernen werden. Zumindest einmal im Jahr.

Shirt: Playtype

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s