Portfolio

Uncategorized

Ob im vierten Semester vor dem Praktikum oder im Sechsten vor dem Abschluss, irgendwann muss man sich mit dem eigenen Portfolio beschäftigen.

Das Beste von den bisherigen Arbeiten in einer präsentierbaren, visuell beindruckenden Form bringen um den ersehnten Arbeitsplatz zu bekommen.

Es soll nicht mehr als 50 Seiten haben, das ist schon fast zu viel, und die 4 bis 5 besten Projekte auswählen. Es ist kein Lookbook, ein Portfolio soll auch die eigene Arbeitsweise und Ästhetik klar darstellen. Das bedeutet auf jeden Fall die Seiten aus dem Skizenbuch zum jeweiligem Projekt, falls man mit einem arbeitet, zeigen, dazu Moodboards, Photos von dem Prozess, Illustrationen, technische Zeichnungen und eventuell Stoffproben. Selbstverständlich muss das Layout und die vorgestellten Projekte sich nach dem ins Auge gefassten Arbeitsplatz richten, zum Beispiel eine freiere oder künstlerische Darstellung für Kostüme beim Theater oder kommerzieller für eine mainstream Modekette.

Was aber immer gilt ist eine notwendige, klare Struktur, also auch ein Inhaltsverzeichnis und ein übersichtliches, selbsterklärendes Layout, der die Arbeiten unterstützt und nicht davon ablenkt.

Viel beschriften, nicht nur den Name des Projektes erwähnen sondern auch das Jahr, die Saison wann das Projekt entstanden ist und ob es sich um Menswear/ Unisex oder was auch immer handelt.

Bei eigenen Aufträgen auch deutlich machen was man dabei gemacht hat, ob nur Styling oder Design, ob nur Design oder auch die Umsetzung.

Nur eine Schrift in der gleichen Größe wirkt oft zu langweilig, zwei bis drei unterschiedliche schriften wie Größen machen es schon interessanter. Eine ganz volle Seite muss nicht immer beeindruckender wirken sondern ist gezwungen überladen, mit Raum selbstbewusst umgehen macht oft viel mehr aus.

Das CV dazu im selben Stil entweder gleich an den Anfang oder ans Ende packen und zum Schluss noch eine leere Seite mit Kontaktdaten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s