Ökologisch (ab)schleppen!

2019, berlin, campus, htw

Einige sind vielleicht schon einmal daran vorbeigelaufen und haben es bemerkt: das längliche Fahrrad mit dem weißen Kasten vorne dran, das seit kurzem direkt an Gebäude A auf dem Campus Wilhelminenhofstraße der HTW Berlin steht.

Was hat das zu bedeuten?
Bei diesem schicken Gefährt handelt es sich um ein elektrobetriebenes Lastenrad.
Und emöglicht wurde es in erster Linie durch das Start-Up “GreenPack”, das Akkus für z.B. Gefährte wie dieses (und die dazu passende Infrastruktur) herstellt, sowie Sebastian Feucht, Professor im Studiengang Industriedesign, und Daniela Kunze, Dekanatsgeschäftsführerin des Fachbereichs 5 (Gestaltung und Kultur) der HTW Berlin.

Mit dem Lastenrad soll der CO2-Fußabdruck der HTW verringert werden, denn das Fahrrad wird allein durch Elektroenergie und menschlichen Kraftaufwand betrieben. Bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h kann an dem Bike die Stärke des Motorantriebs von 1 bis 5 eingestellt werden, wer schneller fährt bekommt keinen zusätzlichen Anschubser mehr. Oder eher, einen Zug, denn der unscheinbare aufladbare Akku befindet sich vor dem Lenker im Transportraum.
Durch ihn ist es möglich, praktisch fliegend Lasten, für die sonst ein Auto nötig wäre, von A nach B zu befördern, und Sport macht man dabei auch noch.

Damit zu fahren fühlt sich an wie “gut trainiert, mit Rückenwind und bergab” (gleichzeitig, wohlbemerkt), erzählt Prof. Feucht.

Ich durfte das Rad natürlich auch probefahren. Tatsächlich ist es zunächst ungewohnt: man sieht das Vorderrad nicht, das Lenken fühlt sich etwas anders an, weil das Vorderrad auch deutlich weiter vorne liegt, als bei einem klassischen Fahrrad. Das zusätzliche Gewicht vorne erschwert es, das Gleichgewicht zu halten. Aber schon nach einigen Minuten Fahrt bekommt man den Dreh raus – dann beginnt der eigentliche Spaß!

Der ertragreiche Akku hält für etwa 120 km, je nach Fahrtgeschwindigkeit, bis er an einer der Aufladestationen aufgeladen werden muss. Die Standorde der “Tankstellen” findet man auf http://www.swobbee.de  (eine befindet sich auf dem HTW Campus Wilhelminenhofstraße) und es sollen noch mehr dazukommen. Selbst wenn der Akku schwächelt, ist das Fahrrad natürlich weiterhin fahrbar, nur eben ohne zusätzlichen Antrieb.

Keineswegs ist das Lastenrad eine Exklusivität für Studierende und Mitarbeiter*innen der HTW Berlin. Jeder mit einem Perso darf es ausleihen – komplett kostenlos und für bis zu drei Tage! Verwirklicht wird diese Idee auch durch Flotte Berlin (www.flotte-berlin.de). Sie verleihen seit letztem Jahr kostenlos Lastenräder in Berlin und setzen sich so für menschen- und umweltgerechte Mobilität ein.
Hier geht es nicht darum, den großen Gewinn zu machen, sondern um die Innovation und den positiven Effekt.

Aber was passiert, wenn das Rad gestohlen wird, während ich es ausgeliehen habe?
Gute Frage! Doch das E-Bike, das neu etwa 6000€ kostet und somit für die meisten unbezahlbar ist, ist versichert.

Dieses Projekt steckt noch in den Kinderschuhen und soll über die nächsten Monate getestet und ausgebaut werden. Es sollen noch größere und kleinere Bikes dazukommen und ein elektronisches Ausleihsystem eingerichtet werden, über das man easy einsehen kann, wann das Rad bereits verliehen ist und sich selbst eintragen kann.
Auch sind Projekte rund um das E-Bike willkommen; nützlich wäre zum Beispiel ein Handyhalter am Lenker. Oder ein überziehbarer Hosenrock als Zubehör, damit das Rad frei von der allseitsbekannten Gefahr des Höschenblitzers von jedem genutzt werden kann. Nett wäre auch ein Outfit für das noch nackte Fahrrad – fühlen sich da Modedesigner*innen und Bekleidungstechniker*innen angesprochen?

All das klingt hervorragend, doch leiht das Rad keiner aus, verschwindet es wieder vom Campus.
Deshalb: traut Euch und nehmt zum nächsten Grillabend, Baumarkttrip, Umzug oder zur Abschlusspräsentation das E-Bike und lasst das Auto stehen. Damit tut Ihr nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch Euch selbst!

Tech Open Air Festival

2018, berlin, events, Uncategorized

Das Tech Open Air ist Europas erstes und größtes interdisziplinäres Technologie Festival aus Berlin. Ins Leben gerufen von Nikolas Woischnik knüpft das Festival ein Band zwischen den Disziplinen Technologie, Musik, Kunst und Wissenschaft und fördert Austausch und Zusammenarbeit über die Szene hinaus.

‚INTWO‘ // MODENSCHAU DES VIERTEN SEMESTERS

2017, berlin, Design, Fashion, menswear, Uncategorized, womenswear

Am Sonntag, den 23.07.17 war es wieder so weit: Das vierte Semester des Studiengangs Modedesign zeigte seine Arbeiten im Rahmen einer, von den Studenten unter der Aufsicht von Prof. Anke Schlöder organisierten, Modenschau. Zunächst sorgte die Band Ziam für Stimmung und ließ die Wände des Columbia Theaters in Berlin- Tempelhof ordentlich beben. Als dann gegen 21:00 Uhr die Show in Begleitung des DJs Paul Priest startete, platzte die Location aus allen Nähten.

DANIT PELEG

2017, Design, Fashion, minds, minimalismus, nachwuchsdesigner, Uncategorized, womenswear

Photo-credit-Daria-Ratiner-1276

Mit ihrer komplett 3D-gedruckten Abschlusskollektion im Jahr 2015 hinterließ Danit Peleg einen tiefen Eindruck sowohl in der Mode- als auch in der Technologiewelt. Die zurzeit in Tel Avif lebende Designerin glaubt an eine Demokratisierung der Modeindustrie durch die geschickte Verbindung mit Technologie. Sie experimentiert mit Lasercuttern, Screenprinting, 3D-Druck und zusammenhängender Softwareentwicklung. Auf ihrer Website bietet sie seit diesem Sommer customized 3D-Druck-Designs an. Ihre Vision für die Zukunft ist das Überspringen von Lieferketten, indem die Kunden online Dateien bzw. Designs kaufen, welche zu Hause ausgedruckt und sofort getragen werden können.

Durch ihren innovativen Leistungsdrang konnte Peleg bereits erfolgreiche Partnerschaften mit teilweise namenhaften Unternehmen eingehen zu denen folgende gehören: Gerber Technology (kreative Partnerschaft), Recreus (Sponsor für Filamente), BQ (Printer), XLN, etc.

WETTBEWERB „FASH 2017“

campus, Fashion, nachwuchsdesigner

„GET REAL“

4 stolze Preisträger aus dem Fachbereich 5, der HTW Berlin Familie, waren dabei und siegten! Der letzte Sieg liegt aber schon 2014 zurück. Wäre es nicht mal wieder an der Zeit, der Welt da draußen zu zeigen was wir drauf haben?  Was ist mit Dir, traust Du Dich?!