Puma Design Sprint

Fashion, karriere, Wettbewerb

Der Puma Design Sprint ist ein Programm zwischen ausgewählten Universitäten wie dem London Collage of Fashion, Creapple in Paris, Instituto Maranfoni in Mailand und auch unserer Hochschule, der HTW Berlin. 

Studierende der ausgewählten Bildungsstätten haben die Möglichkeit sich bei Puma auf einen der exklusiven Plätze des Puma Design Sprints zu bewerben und zwei Tage im Headquarter von Puma in Herzogenaurach neue Ideen zu entwickeln.

Bei dem Design Sprint haben die Student_innen die Chance in kleinen Teams mit den DesignerInnen und dem Global Creative Director von Puma, Torsten Hochstetter, an einem Projekt zu arbeiten und ihre Fähigkeiten zur Schau zu stellen.

Auf Grundlage der eingereichten Arbeiten bei der Bewerbung wurden die Studierenden zwei Monate vor dem Design Sprint in die entsprechenden Projektgruppen eingeteilt.

Diese arbeiteten in den Bereichen Motorsport, Women’s Business, Running and Training und Teamsport. In der Vorbereitungsphase hatten die Studierenden Zeit ihren Research für die kommenden Projekte zu bewältigen und Designkonzepte zu erarbeiten und sich über neue Technologien, Stoffe und Materialien zu informieren.

Während der zwei Tage im Headquarter von Puma präsentieren die Studierenden ihre Ideen und Gedanken, welche sie in den letzen zwei Monaten zum Thema „How would you Envision Sportswear Design in the Future?“ erarbeitet haben.

Nach eineinhalb Tagen des Brainstormings, Skizzieren und Entwerfen wurden die Ergebnisse Puma präsentiert. Dort hatten die Student_innen auch die Möglichkeit ihr eigenes Portfolio einzubringen und ihre Arbeit und Fähigkeiten zu bewerben.

„With the Design Sprint we want to maintain an ongoing dialogue between key design universities and design students on a global level to foster and grow design talent for PUMA’s creative future.“

TORSTEN HOCHSTETTER, GLOBAL CREATIVE DIRECTOR

Copyright PUMA 2019
Copyright PUMA 2019
Copyright PUMA 2019

Quellen:

Bilder Copyright PUMA 2019

Magnum X Alexander Wang

2018, Design, professionals, Uncategorized

Alexander Wang ist ein US- amerikanischer Designer, der 2005 das nach ihm benannte Label in New York gründete. Von 2012 bis 2015 arbeitete er als Chefdesigner für Balenciaga.

Seine Designs zeichnen sich insbesondere durch die Prägnanz von der Farbe schwarz, den klaren Schnittführungen und der Hochwertigkeit in Material und Verarbeitung aus. Alexander Wang zählt mit seinen 34 Jahren zu einem der renommiertesten Designer der Modebranche.

Proto:n – wir arbeiten gemeinsam!

2017, campus, Design, Fashion

Gestern, am 23.Juni 2017, fand das Kick-Off-Event von Proto:n an der HTW-Berlin statt.

Photo:n // Der Name des Projekts, wird von dem griechischem Wort „Proto“ für das Erste, und der Buchstabe „n“ für die unbestimmte Variable abgeleitet. Es ist ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt, dass die Potenziale von Wearable Technologies, Virtual Reality, Augmented Reality, Functional Fashion, Active Sportswear und IoT eint und für regionale kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) erschliessen soll. Das heißt, es soll eine Plattform  zum Austausch zwischen Studenten/-gruppen und Unternehmen bilden. Außerdem soll eine Schnittstelle zwischen den Studiengängen geschaffen werden. Beteiligt sind bisher leitend die Studiengänge Modedesign (Prof. Horst Fetzer), Industriedesign (Prof. Jan Vietze) und Gamedesign (Prof. Thomas Bremer). Gefördert wird das Projekt durch den EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung).